Ich fotografiere, weil es meine Leidenschaft ist, Menschen, die Natur und Ereignisse festzuhalten.

Es fing im Herbst 2016 an. Um den kalten Wind bei einem Spaziergang besser ertragen zu können, entschied ich mich dafür meine damalige Kamera mitzunehmen. Es entstand das erste Foto, bei dessen Anblick ich tiefe Freude empfand. Ich fragte mich: «Was alles könnte ich fotografieren und vor allem, wie?» Ich spürte, wie Ehrgeiz und vor allem Leidenschaft in mir entfachte. Meine Freude fühlte sich in diesem Moment so grenzenlos wie das Wasser und die Bäume zusammen auf dem Bild selbst an. Seit diesem Spaziergang habe ich mich der Fotografie verschrieben.

Mein Ziel ist es, morgen eine bessere Hobby-Fotografin zu sein als heute. Deswegen arbeite ich kontinuierlich an mir und meiner Kameraführung. Nach einem Fotografie-Lehrgang, begleitete ich Fotografen und besuchte punktuell u. a. Blitzkurse um auch neben «dem Auge dafür» die Technik zu beherrschen. Das Lernfeld bleibt gross: Kein Event oder Shooting ist gleich. Der richtige Umgang mit Raum- und Lichtverhältnissen und den Vorstellungen der Kunden sind massgebende Punkte für gute Resultate.

Was bei einem Spaziergang begann, hat sich weiterentwickelt. Ich freue mich meine Leidenschaft auszuleben. Die Bilder erzählen dann die Geschichte.

Top